Blue Flower

Am Samstag, 30.03.2019 richteten die Skiclubs SC Neustadt und SC Bonndorf bei frühlingshaftem Wetter das SVS Abschlussrennen „Ziener Cup“ am Feldberg/Seebuck aus. Erstmals durfte auch der ältere Jahrgang der U12 mit an den Start.  Auf einer bestens präparierten Piste starteten 4 Läufer des SC 1900 Donaueschingen zum letzten Slalom der Rennsaison.  Bei der U12 weiblich belegten Franziska Haiz den 7. und Enya Jerger den 8. Platz. Bei der U16 männlich schied John Holzer im ersten Lauf durch einen Sturz aus. Cedric Jerger belegte den 7. Platz. Es war ein schöner Abschluss der Rennsaison 2018/2019.

Am 17. März war es wieder soweit – der SC1900 trug seine Vereinsmeisterschaft am Haushang, dem Sägenhof in Urach aus. Gemeldet waren 51 Rennläufer, die sich in zwei Durchgängen im gesteckten Riesenslalom miteinander messen wollten. Das Wetter zeigte während der Läufe sein gesamtes Repertoire, der vergangenen Saison. Gestartet wurde im Sonnenschein, der dann in Regen überging. Zum Start des zweiten Laufs verwandelte sich dieser erst in Graupel und mit dem letzten Zieleinlauf dann in einen herrlichen Schneefall. 

Die sportlichen Ergebnisse aller Teilnehmer waren herausragend – alle Starter erreichten in Ihren persönlichen Bestzeiten gesund das Ziel. Vereinsmeisterin wurde Katrin Dannegger, Vereinsmeister wurde Felix Vetter und die Familienwertung gewann Familie Vetter.

Besonders stolz waren wir auf insgesamt 12 Familien, die drei Läufer in das Ziel brachten - Dies lässt bereits heute auf die kommenden Jahre hoffen.

Zum Abschluss ging es in das Bierhäusle in Urach, wo jeder Teilnehmer gefeiert wurde und der Tag einen schönen Ausklang genoss während der Schnee draußen rieselte.

 

 

Am Samstag, 23.02.2019 richteten die Skiclubs Wehr und Todtmoos bei schönstem Sonnenschein ein Event der besonderen Art aus: der 1.Parallelslalom für Jedermann. Schnell wurde klar, dass das Starterfeld weniger von Laien als vielmehr von bekannten Gesichtern der Rennszene besetzt war. Die LäuferInnen traten in zwei Gruppen (U10 -U14 und U16 und älter) immer zu zweit gegeneinander in zwei Läufen (roter Parcour/blauer Parcour) an. Der SC 1900 Donaueschingen war mit 4 Läufern vertreten: Enya Jerger (U12) konnte sich im ersten Duell durchsetzen und erreichte die zweite Runde in der sie knapp ihrer Gegnerin unterlag. Gian de Luca (U14) musste wegen eines Computerfehlers in der Gruppe U16 und älter starten. Durch ein Freilos erreichte aber auch er die zweite Runde in der er allerdings klar gegen den späteren Zweitplatzierten ausschied. Cedric Jerger (U16)  fuhr bis ins Halbfinale und sicherte sich den 4. Platz. Luis de Luca (U18) schied leider im ersten Durchgang durch einen Sturz aus.

Dennoch hatten alle Teilnehmer auf einer bestens präparierten Piste viel Spaß sich im direkten Kampf mit dem Gegner zu messen. Nach der Siegerehrung freuten sich die Teilnehmer über tolle Sachpreise die verlost wurden. Gian de Luca durfte sich als Wiedergutmachung, dass er in der falschen Gruppe starten musste, vor der Verlosung an dem gut gefüllten Tisch etwas aussuchen.

Auf 1200 m Höhe gab´s noch genug Schnee für den traditionellen Steinwasencup. So waren mehr als 240 Läufer an den Notschrei gekommen, um dieses traditionelle Rennen zum Saisonausklang auszutragen. Ab 11 Uhr lachte dann auch die Sonne auf dem Notschrei. Beste Bedingungen für ein rundum gelungenes Skifest, das vom SC Todtnau perfekt organisiert wurde.

Nicht zu schlagen waren unsere Mädels in U6 und U10. Platz 1 bei den Mädchen U 6 ging an Nina Tomoff. Mit bemerkenswerten 4 Sekunden Vorsprung holte sich Gwyneth Holzer, bei den Mädchen U 10, den Top Platz auf dem Stockerl. Unter die Top Ten schafften es in Ihren Klassen, Tomoff Becky, Katharina Burdorf und Franziska Haiz. Herzlichen Glückwunsch.

 

Bei herrlichem Wetter und einem gut präparierten Vielseitigkeitslauf mit diversen Hindernissen und Sprüngen starten insgesamt 82 Kinder in den Jahrgänge 2009-2012.

Im Modus best of two gingen 4 Rennläufer für den SC1900 Donaueschingen an den Start des von den Rheinbrüdern Karlsruhe ausgetragenen Rennen.
In der Jahrgangsklasse 2010 männlich wurde Julius Hoffmann 7. und Gordon Holzer 16. Jakob Blessing erreichte bei den Jungen 2009 den 5. Platz. Nicht zu schlagen war Gwyneth Holzer bei den Mädchen 2009, die souverän gewann.
Es herrschte auch abseits der Piste eine gute Stimmung und so war es ein rund um gelungener Renntag.