Blue Flower

  Wanderführerin: Brigitte Rothe   

Auf diesem neu ausgeschilderten „Genießerpfad“ waren 12 Wanderfreunde des SC 1900 bei sommerlichen Temperaturen unterwegs. Vom Wanderparkplatz Hardt marschierten wir in Richtung Rötenbachschlucht.

In der schmalen wildromantischen Schlucht mit ihren vielen kleinen Wasserfällen kamen wir an der Rötenbachschluchthütte vorbei und gelangten über zahlreiche kleine Brücken und schmale Pfade an die Mündung des Rötenbaches in die Wutachschlucht. Wie angekündigt war hier Trittsicherheit erforderlich. An diesem schönen Plätzchen machten wir eine längere Mittagsrast, stiegen  dann in Richtung Hörnle auf und durchquerten dabei einen urwüchsigen Wald, begleitet von erstem Donnergrollen. Am Hörnle angekommen, konnten wir eine kleine Pause einlegen und die Aussicht bis zum Feldberg und über die Schluchtenlandschaft hinweg auf uns wirken lassen. Anschließend quert der Weg beim Roßgraben wieder den Rötenbach. Weiter gingen wir in Richtung Krebsgraben, wo wir schleunigst unsere Regensachen anziehen mussten. Es hat ganz schön geblitzt und gedonnert – aber wir haben es mit Humor genommen. Bald kamen wir zum Naturschutzgebiet „Rötenbacher Wiesen“. Besonders im Mai und Juni kann man hier einer Vielfalt an seltenen Pflanzen und Tieren begegnen. Nach dem Naturschutzgebiet wanderten wir weiter in Richtung Rötenbach und dem Ausgangspunkt der Tour entgegen, die allen sehr gut gefallen hat.

Daten zur Tour: Wegstrecke ca. 11 km, reine Gehzeit ca. 4 Stunden.