Blue Flower

Wanderführer: Hermann Stadel 

Nach zwei Halbtagestouren im Februar und Mitte März starteten 23 Wanderfreunde des SC 1900 wegen der Umstellung auf die Sommerzeit zu dieser Frühlingswanderung etwas später als gewohnt erst um 10 Uhr. Hauptziel war das für seine Frühblüher bekannte Pfaffental bei Kirchen-Hausen.

Von der Pfarrkirche des Ortsteils Kirchen aus marschierten wir bei sonnigem und warmem Wetter in dieses Tal hinein. Bald schon entdeckten wir an den Böschungen entlang des Weges die ersten Küchenschellen und im weiteren Verlauf noch sehr viele dieser herrlichen Blüten. Gerade auf dem ersten Streckenabschnitt gab es unzählige Leberblümchen, die den Hang bis hinauf in den lichten Buchenwald bedeckten. Diese hübschen Frühlingsboten begleiteten uns auch auf der ganzen Wanderung. An einigen Standorten sahen wir später noch Buschwindröschen und andere weiße und gelbe früh blühende Pflänzchen. Nach all dem Schauen und Fotografieren legten wir an einem schön gelegenen Grill- und Rastplatz in der Mitte des Tals die erste Trinkpause ein. Immer auf der Sonnenseite wanderten wir bis zum Wegpunkt „Hinteres Pfaffental“, wo wir unsere Mittagsrast hielten. Hier verließen wir dann auch das Pfaffental und stiegen durch den Längewald bis zur Höhe 795 m an. Vom Wegpunkt „Rehlachen“ ging es hinab ins Eigental und zur gleichnamigen Hütte. An diesem sonnigen Grillplatz mit Bänken und Tischen verweilten wir etwas länger, weil es für die geplante Kaffeepause in Aulfingen noch etwas zu früh war. Schließlich marschierten wir zur Einkehr im Gasthaus Adler in die Ortschaft hinunter. Der Rückweg führte danach im Aitrachtal, zunächst auf dem Radweg, dann oberhalb über Wiesen und durch Wald nach Kirchen-Hausen zum Ausgangspunkt dieser schönen Frühlingswanderung. Daten zur Tour: Wegstrecke ca. 13 km, reine Gehzeit ca. 4 Stunden.