Blue Flower

Wanderführer: Uwe Tschan

An diesem Sonntag führte die  Wanderung des SC 1900 Donaueschingen auf den grenzüberschreitenden Premiumweg „Albertine-Steig“. Wegen zweifelhaftem Wetter hatten sich leider nur 7 Teilnehmer eingefunden.

Vom Ausgangspunkt der Tour bei Worblingen erfolgte bei Sonnenschein und extremer Luftfeuchtigkeit ein schweißtreibender Anstieg auf dem steilen Stationenweg an 14 Bildstöcken vorbei bis zur Schrotzburg auf der Höhe des Schiener Bergs. Oben angekommen boten sich bei bestem Wanderwetter immer wieder herrliche Ausblicke. Auf Wald- und Wiesenwegen marschierten wir am Bülarzhof vorbei zum Brandhof, wo die Grenze zur Schweiz überschritten wird, und weiter zum Hofgut Oberwald. An der Chroobachhütte und am Herrentisch sahen wir ein umfassendes Hegaupanorama. Vom nächsten Zwischenziel „Maria Tann“ ging es  eher gemütlich hinunter zum Ausgangspunkt.

Daten zur Tour: Wegstrecke ca. 14  km, Auf- und Abstiege jeweils 400 Höhenmeter, reine Gehzeit ca. 4 Stunden.

Zusatzinformationen:

Dieser Wanderweg erinnert an die Geschichte der Albertine Schuhmacher. Als junge Frau in den frühen 1920er Jahren nach Amerika ausgewandert, zog es sie von der Liebe enttäuscht zurück auf den heimischen Brandhof. Fortan lebte sie bis zu ihrem Tod im Jahr 1986 als Einsiedlerin in „der hintersten Ecke“ des Schienerbergs. In Bohlingen erzählt man sich, sie sei noch im hochbetagten Alter einmal monatlich zu Fuß nach Bohlingen zum Einkaufen gelaufen.