Blue Flower

Wanderführer: Hermann Stadel

 

Die letzte, etwas kürzere Wanderung des SC 1900 zum  Ausklang der Saison 2019 führte an diesem Samstag in den Schwarzwald, wo es tags zuvor geschneit hatte. Eine 19-köpfige Wandergruppe startete bei frühwinterlichen Bedingungen am Skihang Sägenhof bei Urach, der schon eine dünne Schneedecke trug.

Am Bach entlang ging es talaufwärts auf einem Sträßchen zum unteren Roturacherhof. Später marschierten wir rechts ab über freies Gelände durch den ersten Schnee weiter bergauf in Richtung Kalte Herberge. An einem kleinen Modellflugplatz stießen wir auf den Mittelweg, dem wir im weiteren Verlauf folgten. Am Widiwandereck (1.110 m) hatten wir nach Westen einen schönen Blick über die schneebedeckten Höhen des Schwarzwalds. Auf breitem Weg wanderten wir durch den verschneiten Wald in Richtung Hochberg. Im traditionsreichen Schwarzwaldgasthaus „Zum Engel“ waren für unsere Mittagseinkehr schon die Plätze  reserviert. Im typisch urigen, behaglichen Gastraum mit Herrgottswinkel und Kachelofen ließen wir uns die leckeren Speisen und die guten Getränke schmecken, einige von uns probierten zum Schluss noch den speziellen „Engel-Kaffee“! Nach der ausgiebigen Mittagspause machten wir uns auf den Rückweg. Eine kurze Strecke gingen wir wieder auf dem Mittelweg zurück und bogen dann auf einem unmarkierten Weg rechts ab. Bald hatten wir den markierten Weg erreicht, der durch ein ausgedehntes Waldgebiet zum Reitsattel führt. An diesem Übergang vom Urach- zum Schollachtal besichtigten wir noch die schön gelegene, wunderbar ausgestattete Judas-Thaddäus-Kapelle und stiegen über die Finsterhalde zum Ausgangspunkt unserer Wanderung ab. Auf dieser rund 3,5-stündigen Tour haben wir uns alle über den ersten Schnee  und die weiße Winterlandschaft gefreut.