Blue Flower

Wanderführerin: Brigitte Rothe

 

Diesmal hatten die SC 1900 Wanderfreunde mehr Glück mit dem Wetter als am Sonntag vor zwei Wochen, an dem sie ziemlich nass wurden. Nach kurzer Fahrt wurde Mühlhausen erreicht, ein Ortsteil von Villingen-Schwenningen. In der Ortsmitte starteten 7 Frauen und 2 Männer bei gutem Wanderwetter zur so genannten Thuribrunnen-Runde. Wir folgten dem Scheibenweg, der am Hang vom Wohngebiet direkt in den Wald hinauf führt.

Nach einem kurzen Steilstück wird der Weg wieder ebener und bald wurde der Blick in Richtung Heide frei und ließ erahnen, welche Naturschönheit wir erwarten konnten. Die Wiese über und unter uns am Hang war mit wunderbaren bunten Blumen bedeckt. Auf dem gut begehbaren Pfad, der mal hinauf, mal hinunter verläuft, kamen wir immer wieder an Wacholder, Silberdistel- und Weißdorn-Sträuchern vorbei. Von hier hatten wir auch einen schönen Ausblick über Mühlhausen, das Mühlbachtal und zum Türnleberg. Die letzten Meter durch die Halde ging es noch einmal steiler hinauf zum Steineschle. Dort marschierten wir geradeaus, um einen größeren Bogen zum Ausgangspunkt zu spannen. Wir passierten zwei Bauernhöfe mit großer Weide und Koppel und gingen dann hinab zum Thuribrunnen, wo wir Rast hielten. Weiter folgten wir dem Bachlauf, der uns wieder ins Naturschutzgebiet und somit ins nächste Naturidyll führte: der urigen Moorlandschaft mit Biberweiher und viel Wasser in den Zuläufen. Auf teilweise ziemlich nassen Wegen gingen wir am Bachlauf zurück, stiegen einen mit Formsteinen befestigten Hang hinauf und wanderten durch Felder – gegenüber die Wacholderheide – zur Kreisstraße. Dann ging es Richtung Türnleberg. Vorher bogen wir aber rechts ab und stiegen auf einem Trampelpfad hinab nach Mühlhausen. Von dieser Runde durch das wunderschöne Naturschutzgebiet mit Wacholderheiden, Magerrasen und Feldgehölzen, kleinen Wiesen, Mooren und Hochstauden waren wir alle hell begeistert.

Daten zur Tour: Wegstrecke ca. 11 km, Gehzeit ca. 4 Stunden.