Blue Flower

Wanderführer: Hermann Stadel

Mit dem Zug fuhr an diesem Samstag eine überschaubare Wandergruppe des SC 1900 nach Hinterzarten. Vom Bahnhof marschierten wir durch den Ortskern und folgten der Markierung „Löffeltal“. Auf einem breiten Weg ging es in dieses Tal hinunter, wo wir an zwei historischen Sägen vorbei kamen. Unten in Oberhöllsteig war es gerade kurz vor Mittag. An einem Gebäude im Areal vom „Hofgut Sternen“ befindet sich eine große Kuckucksuhr, an der pünktlich um 12 Uhr sich Trachtenfiguren bewegen und eine Schwarzwaldmelodie erklingt.

Nachdem wir dies angesehen hatten, wanderten wir unter dem beeindruckenden Eisenbahnviadukt hindurch und begannen mit dem Aufstieg durch die romantische Ravennaschlucht. Auf schmalen Wegen sowie über einige Brücken und Treppen stiegen wir am Bachlauf und an Wasserfällen entlang stetig nach oben bis zum Breitnauer Ortsteil Ravenna. Hier stießen wir auf den Querweg Bodensee-Freiburg, dem wir weiter bergauf folgten - mal mehr oder weniger steil. An manchen Stellen gab es schöne Ausblicke hinüber nach Breitnau mit der Kirche. Auf dem Höhenrücken der Kaiserwacht hatten wir mit 1.040 Metern den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht. Ein kleiner Abstecher führte zum Piketfelsen mit seiner phantastischen Aussicht tief hinunter ins Höllental und auf die gegenüber liegende Berglandschaft. Nach ausgiebigem Schauen und Rasten gingen wir im Wald in Richtung Breitnau abwärts, später rechts ab zu den Höfen und Häusern von Jungholz. Jetzt folgten wir dem Wegweiser „Hinterzarten“ und stiegen durch die „Obere Schlucht“ hinab, bis wir wieder zur Wegkreuzung bei Ravenna kamen. Von hier wanderten wir auf dem Querweg Freiburg-Bodensee am Rand eines Naturschutzgebiets entlang durch das Gelände der Schule Birklehof und schließlich zum Bahnhof Hinterzarten, wo wir uns noch ein Eis oder einen Kaffee genehmigten. An diesem Wandertag hatten wir geradezu ideales Wetter, nicht zu kühl und auch nicht zu heiß. Auch die Heimfahrt mit der Bahn war wieder problemlos.

Daten zur Tour: Wegstrecke ca. 13 km,  Auf- und Abstiege ca. 550 m, Gehzeit ca. 4 Stunden.