Blue Flower

Wanderführer: Bruno Obergfell

Auch die heutige SC 1900-Herbstwanderung im Hochschwarzwald war wieder durch Sonnenschein und sehr milde Temperaturen begünstigt. Ausgangspunkt dieser Genießertour war am Bahnhof von Hinterzarten, wo allerdings Parkgebühr erhoben wurde.

Die 18 Teilnehmer/innen dieser Wanderung marschierten zunächst zum Kurhaus, wo am Parkplatz eine Figur des Säbelthoma die Wanderer begrüßt. Eine Informationstafel erinnert an den ehemaligen Dorfpolizisten, der sich bestens mit den alten Geschichten rund um Hinterzarten auskennt und diese gerne erzählt. Von hier ging es durch den Kurgarten und am Zartenbach entlang bis zum Spielplatz im Wolfsgrund. Nun machten wir uns an den Aufstieg zum Hotel Sonnenberg und folgten dann dem Westweg, vorbei am Kesslerhofweiher. Unser nächstes Zwischenziel war der versteckt im Naturschutzgebiet liegende mystische Mathisleweiher. Weiter gingen wir dann auf dem leicht ansteigenden Weg bis zum Häuslebauernhof, wo wir einen grandiosen Blick auf das Feldbergmassiv hatten und auf schönen Bänken und an Tischen unsere gemütliche Mittagspause genossen. Außerdem gab es hier eine große Auswahl an gekühlten Getränken. Steil bergauf wanderten wir durch dichten Tannenwald weiter bis auf den Windeckkopf. Bei der Bergstation der Thoma-Skilifte konnten wir wieder eine fantastische Aussicht genießen, dieses Mal über Hinterzarten bis zum Hochfirst und zur Weißtannenhöhe. Über eine Wiese und durch dichten Wald stiegen wir dann auf einem Teil des Erlebnispfades hinunter zur schönen Kirche von Hinterzarten, die wir noch kurz besuchten. Nach einer Einkehr im Hotel Imbery gingen wir froh und munter zum Ausgangspunkt unserer  Wanderung zurück. Wieder hatten die SC 1900-Wanderfreunde bei dieser abwechslungsreichen und interessanten Tour einen goldenen Oktobertag erlebt.

Daten zur Tour: Wegstrecke ca. 11 km,  Auf- und Abstiege 325 Hm, reine Gehzeit etwa 4 Stunden.